Brandschutztipps

Arbeitskreis Brandschutzerziehung

Verfasst von Jens Schenkluhn am .

Über den Arbeitskreis

Im Herbst 2003 wurde in der Gemeinde Körle der "Arbeitskreis Brandschutzerziehung" gegründet. Angehörige sind Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Körle, Empfershausen und Wagenfurth. Der Arbeitskreis hat sich zur Aufgabe gemacht, die gesetzlich auferlegte Mitwirkung der Feuerwehren bei der Brandschutzerziehung (§ 6 Abs. 2 S. 2 HBKG) in die Praxis umzusetzen und Kinder wie auch Erwachsenen auf Gefahren aufmerksam zu machen und das richtige Handeln in einer Gefahrensituationen zu vermitteln.

Ansprechpartnerin: Kerstin Zinn-Holzhausen

 

Brandschutzerziehung für Kindergartenkinder

Im Winterhalbjahr 2003/2004 haben wir ein Konzept zur Brandschutzerziehung im Kindergarten erarbeitet und bereits erfolgreich durchgeführt. Die Brandschutzerziehung findet in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Am ersten Tag kommen wir in den Kindergarten und werden mit den Kindern folgende Themenbereiche erarbeiten:

Am zweiten Tag kommen die Kinder in das Feuerwehrhaus. Dort werden wir die Brandschutzerziehung erweitern und vertiefen. Insbesondere sollen folgende Themen erarbeitet werden:


An diesem Tag sollten die Kinder "wasserfeste" Kleidung tragen.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Bedenken haben, können Sie sich gern mit uns in Verbindung zu setzen.

 

Brandschutzerziehung für Grundschulkinder

Nach der "Feuertaufe" des Konzepts für Kinderkartenkinder im Frühjahr 2004 wurde dieses auf die Belange von Grundschulkinder in der dritten oder vierten Klasse angepasst. Auch hier findet die Brandschutzerziehung in der Regel an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Am ersten Tag kommen wir in die Grundschule und werden mit den Kindern folgende Themenbereiche erarbeiten:

 

Am zweiten Tag kommen die Kinder in das Feuerwehrhaus. Dort werden wir die Brandschutzerziehung erweitern und vertiefen. Insbesondere sollen folgende Themen erarbeitet werden:

 


An diesem Tag sollten die Kinder "wasserfeste" Kleidung tragen.

Wenn Sie Fragen, Anregungen oder Bedenken haben, können Sie sich gern mit uns in Verbindung zu setzen.

Drucken